Regenerative Energien

In der heutigen Zeit sind bei steigenden Energiepreisen die erneuerbaren Energieformen wirtschaftlich und ökologisch eine sinnvolle Investition. Sonnenenergie, Biomasse und Erdwärme nehmen immer stärker Anteil an der Beheizung unserer Häuser. 

2006:

Im Zuge der Modernisierung von Reihen- und Mehrfamilienhäusern für die Mietergenosschaft Gartenstadt Farmsen e.V. in Hamburg hat unser Unternehmen im Jahr 2006 diverse Heizzentralen mit insgesammt 14 großen Pellet-Heizkesseln planen und umsetzen dürfen. Es wurden 136 Wohnungen mit zentraler Heizungs- und Warmwasseranlage ausgerüstet.

Es ist hierbei eine Kesselleistung von ca. 460 KW installiert worden inkl. der Erstellung von Räumen der Materiaeinlagerung. (www.hamburgerabendblatt.de)
 

2007 - 2009:

In den Jahr 2007 bis 2009 haben wir diverse Solaranlagen im Großraum Hamburg installiert und diese in unterschiedlicher Weise in die vorhandene Gebäudestruktur integriert. Es wurden bei diesen Maßnahmen ca. 750 m² Solarkollektoren auf den Dächern montiert.

  1. Solare Warmwasserbereitung mit Heizungsunterstützung im Bereich von Mehrfamilienhäusern. Zum Einsatz sind Produkte der Firmen Buderus und Viessmann gekommen. Im Zusammenspiel mit modernster Brennwerttechik sind Röhrenkollektoren montiert und über großflächige Pufferspeicher wird die anfallende Sonnenenergie in die Anlage integriert. Neben der Erzeugung von warmen Wasser für Bäder und Küchen kann gerade in den Übergangszeiten die überschüssigen Sonnenkraft direkt in die Heizungsanlage eingespeißt werden.
     
  2. Solare Warmwasserbereitung als Nutzung im Einfamilienbereich für die günstige Nutzung der kostenlosen Sonnenernergie. Eine sinnvolle Investition gerade für Familien bei stetig steigendem Warmwasserbedarf.
     
  3. Photovoltaik zur Erzeugung von Strom aus Sonnenkraft. Vermeidung von schädlichem CO² und anderen Umweltgefärdungen.

 

2010 - 2015:

In den Jahren 2010 bis 2014 wurden neben diverse Großsolaranlagen mit einer Kollektorfläche von über 2.250 m² des Fabrikats Wagner Solar im Raum Hamburg dieverse Nahwärmenetze geplant und umgesetzt. Dabei wurden neben modernen Heizungsanlagen auch verstärkt Blockheizkraftwerke (BHKW) eingesetzt. Neben der Wärmeproduktion erzeugen diese Anlagen Strom und unterstützen so die Eigentümer/Nutzer in der Auswahl der Bezugsquellen.

Gerade im Bereich der Mehrfamilienhäuser, Gewerbeimmobilien sowie industriellen Anwendungen sind die Investitionen dieser Geräte(BHKW) wirtschaftlich innerhalb weniger Jahre umzusetzen und Sie tragen einen größen Anteil an der Reduzierung von CO2 teilzunehmen.

Unsere Fachpartner im Überblick:

     

    

Tedom - BHKW




site created and hosted by nordicweb